Jürgen Pfestorf
Reinkarnation, Wiedergeburt und Auferstehung
in den Evangelien

Rezension


Mit seinem Buch über Reinkarnation, Wiedergeburt und Auferstehung legt der Autor nunmehr eine zweite überarbeitete und erweiterte Ausgabe vor. Der Autor regt dazu an, über diese Grundbegriffe nachzudenken, indem er ihren zentralen anthroposophischen Stellenwert für das christliche Welt- und Wertebild aufzeigt. Hierbei wird die innere Beziehung dieser drei Begriffe in der Form einer Stufenfolge herausgearbeitet. Der systematischen Begriffserläuterung werden Textstellen aus den Evangelien (bei den Kapiteln über Wiedergeburt und Auferstehung darüber hinaus auch von Paulus) angefügt; schließlich wird auch auf Konsequenzen für die praktische Lebensgestaltung hingewiesen. Die literarischen Quellen werden ausführlich zitiert, wodurch zum vertiefenden Studium angeregt wird. Der Deutungshorizont orientiert sich an der inhaltlichen Kongruenz philosophischer Weisheitslehrer wie Plato, theologischer Denker wie Origines, Dionysius Areopagita und der deutschen Mystiker; am ausführlichsten wird auf die geisteswissenschaftlichen Zusammenhänge durch Zitierung aus den Werken Rudolf Steiners hingewiesen. Insofern haben die Ausführungen in vielfacher Hinsicht auch einen einführenden Charakter, und können dadurch ganz im Sinne des Autors zum eigenen Nachdenken anregen und anleiten. Man möchte diesem Büchlein eine weite Verbreitung wünschen.

Michael Keller, Münster

Folgende Rezension erschien im Markt Ahrensburg/Bargteheide/Trittau Nr. 50 - Samstag, 12. Dezember 2009

Eine weitere Rezension erschien in der Zeitschrift zur religiösen Erneuerung "Die Christengemeinschaft" I/2011, Seite 39


Copyright © 2009 by Verlag Traugott Bautz