Die Buchreihe

AD FONTES

STUDIEN ZUR FRÜHEN PHÄNOMENOLOGIE


im Verlag Traugott Bautz

Ad Fontes widmet sich den philosophischen Ansätzen der frühen Phänomenologie. ‚Frühe Phänomenologie' - das umfasst all diejenigen Denkrichtungen, die sich unter dem Einfluss der von Edmund Husserl begründeten Phänomenologie in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelt haben: die Münchener und Göttinger Phänomenologie, aber ebenso die Anfänge der Freiburger Phänomenologie und Positionen der beginnenden internationalen Ausstrahlung. Dazu gehören auch Vorbedingungen und Vorformen phänomenologischen Denkens - wie z. B. die ‚Lebensphilosophie' oder die Brentano-Schule - und freilich Husserls Werk selbst.

Ad Fontes intensiviert die Erschließung der Anfänge der Phänomenologie zu einer Zeit, da die frühe Phänomenologie, insbesondere die München-Göttinger Phänomenologie, international zunehmend in den Vordergrund tritt. Heute, gut einhundert Jahre nachdem die Phänomenologie mit dem 1913 erstmals erschienenen Jahrbuch für Philosophie und phänomenologische Forschung deutlich als eine Bewegung in Erscheinung trat, ist Vieles von dem, was sich früh im Umkreis von Husserl und in Auseinandersetzung mit seinem Denken entwickelt hatte, noch nicht aufgearbeitet, ja zum Teil noch nicht erschlossen. Aufbereitung und Auswertung dieses Materials werden allererst eine den tatsächlichen Umständen angemessene Diskussion der Grundlagen der Phänomenologie ermöglichen und die Zukunft des phäno-menologischen Denkens insbesondere in seinen interdisziplinären und interkulturellen Facetten gestalten helfen.




In der Reihe erscheinen monographische Schriften und Sammelbände.

Herausgeber der Reihe:

Joachim Feldes • Stephan Fritz • Hans Rainer Sepp

in Verbindung mit Angela Ales Bello - Kimberley Baltzer-Jaray - Jean-François Lavigne




Die Reihe Ad Fontes wird am Mitteleuropäischen Institut für Philosophie, Prag herausgegeben.
www.sif-praha.cz



Wissenschaftlicher Beirat

Oliver Agard (Paris)

Francesco Alfieri (Roma)

Beate Beckmann-Zöller (München)

Jason Bell (Sackville)

Antonio Calcagno (London / Canada) Georgy Chernavin (St. Petersburg)

Guido Cusinato (Verona)

Christian Dupont (Virginia Beach)

Urbano Ferrer Santos (Murcia)

Patrick Flack (Berlin)

Michael Gabel (Erfurt)

Hanna-Barbara Gerl-Falkovitz (Heiligenkreuz)

Susan Gottlöber (Maynooth)

Dietrich Gottstein (München)

Wolfhart Henckmann (München)

Seongha Hong (Jeollabukdo)

Hynek Janoušek (Praha)

Karen Joisten (Kassel)

Marcus Knaup (Hagen)

Mette Lebech (Maynooth)

Jerzy Machnacz (Wroc?aw)

Verena Mayer (München)

Jeff Mitscherling (Guelph)

Liangkang Ni (Guangzhou)

Karel Novotný (Praha)

Rodney Parker (London / Canada)

Anna Maria Pezzella (Roma)

Ignacio Quepons (Morelia)

Javier San Martin (Madrid)

Toru Tani (Kyoto)

Thomas Vongehr (Leuven)

Daniel von Wachter (Liechtenstein)

Roberto Walton (Buenos Aires)

Wei Zhang (Guangzhou)

Nicola Zippel (Roma)

Die ersten Bände

Bd. 1:
Joachim Feldes
Das Phänomenologenheim
Der Bergzaberner Kreis
im Kontext der frühen phänomenologischen Bewegung 2016, bereits erschienen
broschiert: ISBN 978-3-95948-092-5
gebunden: ISBN 978-3-95948-093-2

Bd. 2:
Peter Volek (Hg.)
Husserl und Thomas von Aquin bei Edith Stein
broschiert: ISBN 978-3-95948-055-0
gebunden: ISBN 978-3-95948-080-2

Bd. 3:
Jerzy Machnacz, Monika Małek-Orłowska, Krzysztof Serafin (eds.)
The Hat and the Veil. The Phenomenology of Edith Stein Hut und Schleier.
Die Phänomenologie Edith Steins
broschiert: ISBN 978-3-95948-063-5
gebunden: ISBN 978-3-95948-070-3

Bd. 4:
Mariano Crespo und Urbano Ferrer
Die Person im Kontext von Moral und Sozialität
Studien zur frühen phänomenologischen Ethik
broschiert: ISBN 978-3-95948-063-5
gebunden: ISBN 978-3-95948-070-3

Bd. 5:
Christian Ferencz-Flatz
Sehen als als-ob. Husserls Bildlehre zwischen Ästhetik und Pragmatik
broschiert: ISBN 978-3-95948-163-2
gebunden: ISBN 978-3-95948-165-6

Bd. 6:
Iván Galán Hompanera
Generativität, Instinktivität und Faktizität im Denken Edmund Husserls
broschiert: ISBN 978-3-95948-280-6
gebunden: ISBN 978-3-95948-281-3

Bd. 7:
James Smith
Wert, Rechtheit und Gut
broschiert: ISBN 978-3-95948-291-2
gebunden: ISBN 978-3-95948-292-9

Bd. 8:
Giovanni Jan Giubilato
Freiheit und Reduktion
Grundzüge einer phänomenologischen Meontik bei Eugen Fink (1927-1946)
broschiert: ISBN 978-3-95948-282-0
gebunden: ISBN 978-3-95948-283-7

Bd. 9:
Jerzy Machnacz, Teresa Marcinow, Krzysztof Serafin (Hg.)
Edith Stein. Europe and Its Identity - Europa und seine Identität
broschiert: ISBN 978-3-95948-362-9

Bd. 10:
Sylvain Camilleri, Guillaume Fagniez, Charlotte Gauvry (Hg.)
Heideggers Hermeneutik der Faktizität
L'herméneutique de la facticité de Heidegger
Heidegger's Hermeneutics of Facticity
broschiert: ISBN 978-3-95948-361-2

Bd. 11:
Marius Sitsch
Liebe und Ein-samkeit
Komplementäre Gegebenheitsweisen des Anderen
nach Edith Stein und Jean-Paul Sartre
broschiert: ISBN 978-3-95948-403-9

Bd. 12:
Hans Rainer Sepp (Hrsg.)
Natur und Kosmos
Entwürfe der frühen Phänomenologie
broschiert: ISBN 978-3-95948-434-3

Bd. 13:
Wei Zhang
Prolegomena zu einer materialen Wertethik
Schelers Bestimmung des Apriori in Abgrenzung zu Kant und Husserl
Zweite, durchgesehene und erweiterte Auflage
broschiert: ISBN 978-3-95948-439-8

Bd. 14:
Wan Yik Cheung
Stimmung und Zeit in Heideggers Deutung der Seinsfrage
broschiert: ISBN 978-3-95948-463-3

Bd. 15:
Ming-Hon Chu
Formen der Versunkenheit
Die Rolle der Traumanalyse im Frühwerk Eugen Finks
broschiert: ISBN 978-3-95948-496-1