Andreas Lukas

Cusanus Rechts- und Staatsdenken

in der Vorrede zu Buch III der "Concordantia catholica"
Mit Übersetzung der wichtigen Passagen


Klappentext

De concordantia catholica ist das erste große Werk des Nikolaus von Kues, dem bedeutendsten Philosophen des 15. Jahrhunderts. Er präsentiert es 1433 den Teilnehmern des Basler Konzils und wird schlagartig berühmt. Im dritten Buch dieser Schrift befasst sich Cusanus mit einem Reformprogramm für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation. Diesem Buch III hat er eine längere Vorrede vorangestellt, in dem er Gedanken zu einer Rechts- und Staatsphilosophie entwickelt.

Der vorliegende Text stellt diese Überlegungen des Cusanus zu Recht und Gemeinwesen vor und erläutert sie. Darüber hinaus enthält er (z.T. erstmalige) Übersetzungen der wichtigen Passagen und zeigt die Aktualität von Cusanus Theorie auf.

Folgende Rezension erschien im Cusanus-Jahrbuch 2010


Copyright © 2009 by Verlag Traugott Bautz